im Trauerfall 24-Stunden für Sie erreichbar
  • Bestattungen Frank Hibbeln in Dortmund
  • Haus des Abschieds - Trauerhalle

Häufige Fragen - FAQ Frequently asked questions

Bitte beachten Sie, dass jedes Bundesland sein eigenes Bestattungsgesetz hat, somit können die hier gemachten Aussagen nur auf das Bundesland NRW angewandt werden.

 

Laut dem Bestattungsgesetz NRW §8 Abs. 1 sind in der nachstehenden Rangfolge folgende Personen Bestattungspflichtig:

  • Ehegatten/ oder eingetragene Lebenspartner
  • Volljährige Kinder
  • Eltern
  • Volljährige Geschwister
  • Großeltern
  • Volljährige Enkelkinder

Verstorbene dürfen in NRW bis zu 36 Stunden in den eigenen Räumlichkeiten aufgebahrt bleiben (§ 11 Abs. 2 BestG NRW)

Wenn ein/e Angehörige/r Zuhause verstirbt, so sollte zunächst ein Arzt informiert werden, damit der Totenschein erstellt wird. Hierbei sollte am besten zuerst auf den Hausarzt zurück gegriffen werden. Wenn der Hausarzt nicht zu erreichen sein sollte, so kann der Notarzt informiert werden.

Wenn ein Arzt den natürlichen Tod attestiert hat, so können Sie bei dem Bestatter, der die Bestattung durchführen soll anrufen und diesen mit der Überführung beauftragen.

Wir kümmern uns gerne um die Beurkundung des Sterbefalls für Sie, hierfür benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Bei ledigen, die Geburtsurkunde
  • Bei verheirateten, das Familienbuch mit Heiratsurkunde
  • Bei geschiedenen, das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk und die Heiratsurkunde
  • Bei verwitwete, die Sterbeurkunde des Ehegatten und die Heiratsurkunde

Nein, es herrscht freie Bestatter Wahl, dementsprechend können Sie entscheiden, welches Bestattungshaus sich um die weiteren Formalitäten der Bestattung kümmern soll

Erdbestattungen dürfen frühestens 24 Stunden nach Todeseintritt erfolgen.

Sowohl die Erdbestattung oder auch die Einäscherung müssen innerhalb von 10 Tagen durchgeführt werden.

Die Beisetzung der Urne muss dann innerhalb von sechs Wochen stattfinden.

(§ 13 Absatz 2&3 BestG NRW)

Ein Bestattungsvorsorgevertrag macht für jeden Sinn, der seine Bestattung nach seinen Wünschen gestalten möchte. Außerdem sollten Menschen Ihre Bestattung vor allem dann selbst regeln, wenn keine näheren Angehörigen mehr vorhanden sind. Es macht auch Sinn die Bestattung vorzeitig zu planen um Gelder, die für die Bestattung gedacht sind zweckgebunden zu schützen.

Nein, das ist nicht möglich, da in Deutschland Friedhofszwang herrscht. (§14 & 15 BestG NRW)

Hierzu gibt es keine Vorschriften. Häufig werden eher dezente Farben wie Grau und Schwarz gewählt. Heutzutage kommt es aber auch immer häufiger vor, dass in der Traueranzeige darum gebeten wird auch farbenfrohe Kleidung anzuziehen.

Nein, wir betreuen Sie auch gerne bei Beerdigungen, die in anderen Städten im Umkreis stattfinden sollen. Auch helfen wir Ihnen bei Überführungen ins Ausland oder bei der Rückholung eines/r Verstorbenen aus dem Ausland.

Ja, das können Sie. Wir führen weltweite Überführungen durch und haben bereits viele Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Wir erklären Ihnen welche Unterlagen benötigt werden und helfen Ihnen, die Überführung schnellstmöglich durchzuführen.

Ja, das können Sie. Auch wenn wir nicht an der See liegen, können wir Ihnen zuverlässige und kompetente Seereedereien anbieten, mit denen wir schon häufig zusammen gearbeitet haben.

Ja, das können Sie sehr gerne. Wir würden uns freuen Sie in unseren Räumlichkeiten willkommen zu heißen.

Diese Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden. Eine Bestattung kann sehr unterschiedlich durchgeführt werden und entspricht dementsprechend sehr stark den persönlichen Vorstellungen. Dementsprechend kann Sie jedoch auch preislich sehr stark variieren. Gerne machen wir Ihnen eine unverbindliche Preisaufstellung.

Nein, das müssen Sie nicht. Gerne übernehmen wir das für Sie wenn Sie das wünschen.

Mittlerweile gibt es einige Prüfzeichen, die einen Qualitätsbewussten Bestatter zertifizieren. Unsere Bestattungshäuser zum Beispiel sind nach der DIN EN ISO 9001:2015 durch den TÜV Rheinland auf ein bestehendes Qualitätsmanagement zertifiziert worden. Außerdem sind wir Mitglied im Bundesverband deutscher Bestatter von dem wir auch regelmäßig zertifiziert werden.

Einen hohen Qualitätsstandards erreichen wir außerdem dadurch, dass wir ein Ausbildungsbetrieb sind und so geschultes Personal einsetzen können.